Eifelland / Deseo



Begonnen hat alles 1934, als Alfred Tabbert ein Wohnwagenwerk in Schweinfurt gründete. 1960/61 dann, wurde in Marktbreit am Main die Wohnwagenfirma Knaus, von dem Architekten Helmut Knaus, gegründet. Die Wohnwagen werden "Schwalbennest" genannt, für welche auch das bekannte Logo der zwei Schwalben entworfen wurde. 1969 beschliesst Helmut Knaus, sein Wohnwagenwerk nach Jandelsbrunn umziehen zu lassen. Bereits 1997, kam es zu einer engen Kooperation der Knaus GmbH und der TIAG Tabbert Industrie AG, welche 1972 alle Geschäftsanteile der Tabbert Wohnwagenwerke übernommen hatte. 2002 wurde die Knaus GmbH unbenannt in die Knaus Tabbert Group. Der Vertrieb beider Gesellschaften wurde zusammengelegt und betreuten europaweit die sechs Marken Knaus, Tabbert, Wilk, Weinsberg, T@B und Eifelland, bei den Handelspartnern. Als mit den Jahren die Nachfrage nach Wohnwagen sank, wurde auch der Stand um das Unternehmen schlechter, was soweit ging, dass 2008 ein Insolvenzantrag gestellt werden musste. Eifelland und Deseo sind im Moment die Aktuellsten Wohnwagen und werden auch weiterhin vertrieben. Als Einsteigermodell von "Eifelland" erhält man den "Sport". Hier können auf 4,70 Metern Länge, bequem bis zu drei Personen einen angenehmen Urlaub verbringen. Direkt am Eingang befindet sich die pflegeleichte L-förmige Küche, mit einem 105 Liter Kühlschrank und einer grossen Arbeitsplatte. Technisch gesehen, ist der "Sport", mit einem AL-KO Chassis mit Schräglenkerachse, zwei hydraulischen Stossdämpfern, einer servounterstützten Handbremse, einer Rückfahrautomatik und einer Standfixierung mit Kurbelstützen, sehr gut ausgestattet. Innen sind die Schränke gut hinterlüftet, der holzoptische PVC Bodenbelag ist sehr strapazierfähig und das Möbeldekor besteht aus Elsasskirsche. Ein 15 Liter Frischwassertank, ein Gasregler mit Sicherheitsventil, eine Truma Gasheizung und eine Umluftanlage runden das Angebot ab.

In der Mittelklasse findet man hier den "Südwind", dessen Fahrwerk mit dem des "Sport" identisch ist. Das Möbeldekor ist beim "Südwind" in Passion Tulip gehalten. Einen äusserst strapazierfähigen PVC Bodenbelag in Holzoptik, findet man auch hier ebenso, wie hinterlüftete Schränke und Staukästen. Ein 15 Liter Frischwassertank, sowie eine Truma Gasheizung, ein Gasregler mit Sicherheitsventil, eine zentrale Abwasserführung mit einem Aussenabfluss im Boden, eine Wasserversorgung mit Tauchpumpe und eine Umluftanlage sind hier Standart, welche auch in der "Eiffelland" Luxusklasse, dem "Azur" zu finden sind. Golden Apple ist das Möbeldekor, der PVC holzoptische Bodenbelag ist auch hier vertreten und auch die Schränke und Staukästen sind ebenfalls gut hinterlüftet. Der "Azur" ist mit Kaltschaummatratzen ausgestattet und verfügt über Raumteiler in Form von Textilen oder Holz Schiebetüren. Die Gas und Wasserversorgung ist im "Azur", mit denen des "Sport" und des "Südwind", identisch. Der "Deseo", (zu spanisch: Ich wünsche), lässt keine Wünsche offen. Ob die Einsteigermodelle, "Deseo" und "Deseo Plus", oder der "Deseo active", sowie der "Deseo family" in der Mittelklasse und den "Deseo Transport" im luxuriösen Bereich, hier findet jeder das zu sich passende Modell. Serienmässig befindet sich in allen vier Modellen die Grundausstattung, bestehend aus, einem in die Radkastenblende, integrierten Einhängetisch für draussen, einen strapazierfähigen PVC Bodenbelag und atmungsaktive Polsterbezüge mit Reissverschlüssen. Bei "Deseo", "Deseo family" und dem "Deseo active" hat man ein BPW Fahrgestell mit Längslenkerachsen, bei dem "Deseo Transport" bekommt man ein AL-KO Euro Chassis, eine Tandemachse mit Längslenker und vier hydraulischen Stossdämpfern.