Tabbert/T@B



Seit 1953 fertigt die Firma Tabbert Wohnwagen in verschiedenen Grössen und Ausstattungen an. Dies bestanden aus ölgehärteten Pressplatten und waren noch sehr schlicht gehalten. Um 1955 begann man mit der Serienproduktion der Modellreihe "Ideal". Dieser kleine aber dennoch feine Wohnwagen, galt schon damals als Platzwunder. Mit seiner geringen Breite von 1,60 m bot er dennoch ausreichend Platz für mindestens 2 Personen. Eine Kunstharzlackierung in der Farbe Elfenbein, schützte den "Ideal" vor diversen Witterungseinflüssen. In den 60er Jahren, kam Alfred Tappert die Idee, dass man auch Vorzelte an den Wohnwagen anbringen könnte. Dieser Gedanke wurde auch schnell umgesetzt. Schon 1964 begann die Errichtung eines eigenen Zulieferbetriebes für Seitenteile, Flascenkästen und Fussböden. 1965 war "T@B" in aller Munde und hatte sich einen Namen gemacht. Durch diesen Erfolg war es Tappert möglich weiter zu expandieren. Heute hat sich Tabbert sehr weiterentwickelt und legt grossen Wert auf Design und Innovation. Was mit dem aktuellen Modell, dem Paganini deutlich wird. Dieser wurde 2008 mit dem Caravaning Design Award ausgezeichnet. Kein Wunder, denn mit dem Paganini wurden neue Dimensionen geschaffen und die Massstäbe höher gesetzt. Tabbert hat sich heute zu einer Premiummarke entwickelt, die auch in diversen Fachmagazinen immer Spitzenpositionen erreicht. Verantwortlich für die herausragende Leistung, sind das durchdachte Qualtitätsmanagement und die Wahl von hochwertigen Materialien sowie der qualitativen Verarbeitung. Qualität auf höchsten Standard vermittelt Tabbert und ist seit Beginn, die wichtigste Philosophie.

Der Paganini steht für Luxus und Eleganz in Fünf-Sterne-Qualität. Er ist nicht nur ein Ort, an dem man sich ungestört zum Träumen zurückziehen kann, sondern vermittelt ganz und gar nicht das übliche Caravan-Gefühl. Man kommt sich eher vor, als wäre man in einer Luxus-Suite eines hochkarätigen Hotels. Die gesamte Inneneinrichtung ist versehen mit edlen und hochwertigen Materialien. Die Wohnwelt des Paganinis ist ideal für die gehobeneren Ansprüche und Menschen die Wert auf Exklusivität legen. Materialien wie Mahagoni und Echtholz sorgen für ein aussergewöhnliches Ambiente. Exklusiven Komfort bietet unter anderem eine keramikbeschichtete Toilette und die Runddusche mit dezenter Deckenbeleuchtung. Der Küchenbereich ist mit champagnerfarbenen Möbeldekoren versehen. Ein rundes Gesamtbild schafft die Mineralwerkstoffplatte mit integriertem Schneidebrett und Spülbeckenabdeckung. Für kulinarische Genüsse und einem Kochen unter besten Voraussetzungen, sorgt der dreiflammige Spinflo-Kocher. Ein weiteres Modell im Bereich Luxusklasse ist der Puccini. Hier harmonieren sämtliche Komponenten, wie Stoffe, Hölzer, Oberflächen und Beleuchtungssysteme, miteinander und sorgen für ein stimmiges Gesamtbild. Besitzer des Puccinis können ihre eigenen Ansprüche ideal ergänzen und so auch beim Campen befriedigen. Wer viel Platz möchte oder braucht, der ist ideal mit dem Modell Vivaldi bedient. Hier wurde auf eine äusserst grosszügige Innenarchitektur Wert gelegt. Keine Möbel oder Einrichtungsgegenstände versperren den Weg. Der breite Gang sorgt zusätzlich für ein besseres Platzgefühl. Doch nur wenn man direkt im Vivaldi steht, wird dies deutlich spürbar. Besonders für Familien eignet sich der DaVinci am idealsten. Viel Stauraum, grosszügige Raumgestaltung und einiges an Extras inklusive. So wurde hier auf die Ausstattungspakete komplett verzichtet und die Serienausstattung unter anderem durch Tagesdecken,Aluprofile, Federkernmatratze und Servicklappe ergänzt. Auch die Sparfüchse wurden bei Tabbert bedacht. So entstand der Rossini. Er bietet reine Funktionalität und bestmöglichen Komfort. Einen lieblichen Charme erhält er durch Stangengardinen und Boden, der die Optik von Stäbchenparkett bietet. LED-Lichtleisten sorgen für eine gemütliche Stimmung und angenehmes Wohngefühl.